Artikel: Reparāre – ein Modell für die Stadt

Gesellschaftliche Debatten manifestieren sich immer auch räumlich, im Städtebau, im Freiraum und in der Architektur. Da gibt es auf der einen Seite Akteure der Stadtentwicklung, die vor allem für Abriss und Neubau von Gebäuden einstehen, während andere für ein historisierendes Bild von Stadt plädieren, welches so nie existierte. Diesen beiden weit verbreiteten und raumbildenden Positionen wird in diesem Text eine offenere Perspektive hinzugefügt: Das Bestehende bildet dabei die Grundlage für das Gegenwärtige und Zukünftige. Umnutzung und Weiterverwertung, basierend auf einem tiefgehenden Verständnis für Ort, Geschichte, Material und Fügung, sind die Grundlagen einer solchen, städtebaulichen und architektonischen Herangehensweise, für die sich das lateinische Wort reparāre gut nutzen lässt – als umfassender Begriff wie als Inspiration.

 

Reparāre referiert auf das Konzept des Bauens als Weiterbauens von Lucius Burckhardt, welches zeitgemäßer denn je nicht sein könnte und den aktuellen Diskurs, welcher u.a. von Architects for Future für eine Muster(Um)Bauordnung geführt wird. Voraussetzung für eine nachhaltige und wirkungsvolle Anwendung einer reparāre Strategie ist eine informierte, reflektierte, wertschätzende und offene Haltung gegenüber dem Bestand. Ergänzt um das Wissen räumlicher, baukonstruktiver und organisatorischer Grundlagen für Robustheit und Polyvalenz können wieder Quartiere und Architekturen mit spezifischer Qualität und Charakter entstehen, welche nicht nur nachhaltig sind, sondern auch die Menschen wieder von ihrem Lebensumfeld begeistern kann.

 

Anhand  der Bespiele Cité Ouvriére / Mulhouse,  Cité Frugés / Pessac und Alter Schlachthof Karlsruhe / Karlsruhe werden die im Konzept des reparāre entwickelten Aspekte verdeutlicht.

Artikel

Reparāre – ein Modell für die Stadt
Martina Baum

 

in: StadtBauwelt
Re-Use
233
6.2022
S.20-25

Studio Urbane Strategien GmbH

Leipziger Platz 2
70197 Stuttgart

 

Prof. Dr. Martina Baum

 

Dipl.-Ing. Markus Vogl
Prof.tit. UBA,fadu

 

info@studiourbanestrategien.com

Tel. 0711 31 55 03 93

Instagram

 

Universität Stuttgart, SuE: Lehrstuhl für Stadtplanung und Entwerfen

Walter Gropius Lehrstuhl DAAD FADU/UBA Buenos Aires